100 Jahre Firmengeschichte

Die Geschichte beginnt im Jahre 1919. Die draco Handels GmbH in seiner heutigen Form wurde im Dezember 2004 aus der Zusammenführung der zwei österreichischen Traditionsbetriebe Arno Dür Sternpinselfabrik und Dr. Aigner und Co gegründet.

draco gibt es jetzt schon seit 100 Jahren. Die Geschichte begann nach dem 1. Weltkrieg, als ein geschickter Chemiker, Herr Dr. Clemens Aigner, in Obernberg am Inn anfing, Fensterkitt zu produzieren. Manche sagen sogar, er hätte ihn erfunden... aber das weiß man heute nicht mehr so genau. Neben Fensterkitt wurden auch Farben und Lacke produziert, und nach Übernahme durch den Sohn, Herrn Hermann Aigner im Jahre 1946 wurde die Produktion ausgeweitet. Auch die Produktion von Musterwalzen wurde aufgenommen, die nach Kriegsende top modern waren.

Nach dem plötzlichen Tod von Herrn Aigner übernahm dessen Tochter Frau Sigrun Fürst 1983 den Betrieb. Sie schloss zu diesem Zeitpunkt die Produktion von Farben und Lacken, einzig die Produktion der Musterwalzen blieb bestehen. Gleichzeitig wurde der Werkzeughandel für Maler und Lackierer mit Hilfe des selbstständigen Vertreters Herrn Othmar Kucera, der den Osten von Österreich bereiste, begonnen. Herr Manfred Schörgenhuemer startete im Jahr 1985 im Außendienst und baute den Kundenstock kontinuierlich auf. Die Produktpalette wurde nach und nach erweitert und so wurde Dr. Aigner & Co zum Komplettausstatter für das Maler- und Tapeziererhandwerk.

draco ist die Abkürzung für Dr. Aigner & Co, diese Bezeichnung und das Logo mit dem Drachen wurde bereits für die in der Gründungszeit produzierten Farben und Lacke verwendet.

Einen wesentlichen Teil zur Weiterentwicklung von draco, bildete auch die Pinselmanufaktur Arno Dür aus Lauterach (Vorarlberg)

Die Geschichte dieser Firma begann 1949 als Herr Arno Dür mit der Erzeugung von sehr hochwertigen Pinseln und Bürsten startete und die Marke Sternpinsel gründete.
Sie wurde 1961 von dessen Sohn Herrn Peter Dür übernommen und von ihm sehr erfolgreich bis zu seiner Pensionierung im November 2004 geführt.
Hauptkunden des Unternehmens waren der Farbenfachhandel und Werkzeughändler.

1945 vertreibt Herr Georg von Bozzay die ersten Artikel unter der Markenbezeichnung
GEBOL (GEorg BOzzay Linz).

Herr Gerhard Frank gründet 2001 die Gebol Handelsgesellschaft m.b.H. und sichert sich die Eigentumsrechte an der Marke Gebol. Es erfolgt die Konzentration auf die Kernkompetenzen und eine Neuausrichtung in der Produktpolitik.

Mit der Vision Marktführer im Bereich Arbeitsschutz zu werden, hat die Gebol Handelsgesellschaft m.b.H. nun beschlossen, ihre Kräfte und Kompetenzen zur Gänze auf den Kernbereich PSA (Persönliche Schutzausrüstung) zu fokussieren, um in Zukunft noch besser und in höchstmöglicher Qualität in diesem Bereich agieren zu können.

draco freut sich mitteilen zu dürfen, dass sie ab 1. Jänner 2020 den Geschäftsbereich Malerwerkzeug der Gebol Handelsgesellschaft m.b.H. übernehmen darf.

Diese Übernahme ermöglicht nun beiden Unternehmen vertieft als Spezialisten in ihren Bereichen aufzutreten und ihr Know-how an den optimalen Stellen zu bündeln. So wird gewährleistet, dass alle Kunden in jeglicher Hinsicht die beste Beratung und Betreuung genießen.

Firmengeschichte2020 web

Wenn es aus
Österreich ist,
ist es gut.

Alte Drachenweisheit #2